Zertifikate und Kooperationen

Hypertonie-Zentrum DHL

Seit Juli 2014 ist unsere Praxis als Zentrum für die Bluthochdruckerkrankung anerkannt bzw. wurde durch die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention als „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL“ ausgezeichnet. Zertifizierte Hypertonie-Zentren sind medizinische Einrichtungen, die nachweislich den hohen Qualitätsstandard einhalten, den die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL anhand von Erkenntnissen aus der hypertensiologischen Wissenschaft und der Versorgungsforschung definiert hat. Um die Versorgungsqualität von Bluthochdruck-Patienten zu verbessern, hat die Deutsche Hochdruckliga e. V. DHL im September 2012 begonnen, medizinische Einrichtungen zu prüfen und nach Eignung mit dem Titel „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL“ auszuzeichnen. Zum Zeitpunkt der Anerkennung waren im gesamten „Postleitzahlengebiet 5″ aufgrund der hohen Anforderungen lediglich 20 Kliniken und Praxen als „Zentren“ zertifiziert.

Zur Optimierung der Behandlung von Hochdruckpatienten bestehen im Rahmen der Zertifizierung Kooperationen mit folgenden medizinischen Einrichtungen:

  • Kreiskrankenhaus Mechernich
  • Röntgeninstitut Mechernich
  • Neurologische Intensivstation Marien-Hospital Euskirchen
  • Waldkrankenhaus Bonn, Chefarzt PD Dr. U. Schmitz (Endokrinologie)
  • Neurologische Praxis Dr. H. Rüber, Euskirchen
  • Praxis für Kinder- und Jugendmedizin Dr. W. Köhler, Euskirchen
  • Nierenzentrum Mechernich-Euskirchen
  • Frau Dr. P. Nentwich, Facharztzentrum Urologie-Gynäkologie, Euskirchen
  • Frau Dr. M. Bünger, staatl. anerkannte Diätassistentin, Euskirchen
  • Labor Dres. med. Wisplinghoff, Köln

Weitere Informationen für Patienten finden Sie auch auf der Homepage der Deutschen Hochdruckliga e. V. DHL – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention.

Siegel zertifiziertes Hypertonie-Zentrum

Herzinsuffizienzschwerpunktpraxis („HFU-Schwerpunktpraxis“)

Seit Juni 2018 ist die Praxis für Innere Medizin als HFU-Schwerpunktpraxis durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e. V. (DGK) sowie die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e. v. (DGTHG) zertifiziert.  Seit Ende 2016 können Praxen mit entsprechender Organisationsstruktur und personeller sowie apparativer Ausstattung sich dem Zertifizierungsprozeß unterziehen.

Die Herzschwäche (Herzinsuffizienz) ist seit 2006 der häufigste Grund für eine Krankenhauseinweisung in Deutschland. Im Zeitraum 2000 bis 2013 hat die Anzahl der stationären Einweisungen von 240.000 auf ca. 400.000 Patienten um ca. 65% zugenommen. Ein ähnlicher Anstieg zeigt sich bei der Sterblichkeit. Durchschnittlich starben in den letzten Jahren etwa 45.000 betroffene Patienten jährlich an den Folgen der Herzschwäche. Aufgrund der Zunahme des Lebensalters ist in der Zunkunft mit einer weiteren Zunahme der Betroffenen zu rechnen.

Eine optimale Versorgung der Betroffenen sowohl im ambulanten wie auch im stationären Bereich verbessert die Prognose deutlich. Ein Hauptaugenmerk liegt darauf, Betroffene frühzeitig zu identifizieren, damit zeit- und sachgerecht diagnostische und therapeutische Möglichkeiten genutzt werden können und im weiteren Krankheitsverlauf eine optimale interdisziplinäre Betreuung erfolgt. Insbesondere ist es uns ein Anliegen, die Schnittstelle zwischen der Behandlung im Krankenhaus und der nachfolgenden ambulanten Betreuung zu optimieren.

Unsere Praxis ist daher eingebunden in ein Herzinsuffizienz-Netzwerk mit kompetenten regionalen und überregionalen Kooperationspartnern (Marienhospital Euskirchen und Herzzentrum der Universität Köln).

Bundesweit sind bislang weniger als 20 Schwerpunktpraxen zertifiziert.

HFU-Schwerpunktpraxis_Web

Kardiologische Qualitätspraxis

Der Bundesverband niedergelassener Kardiologen e. V. (BNK) hat die Praxis im November 2011 erstmalig zertifiziert. Hiermit kann laut BNK sowohl die Qualität medizinischer Behandlung, eine zeitgemäße apparative Ausstattung, Routine in den wichtigsten kardiologischen Untersuchungsverfahren, regelmäßige qualifizierte Fortbildung als auch eine effiziente Praxisstruktur kontrolliert und garantiert werden.

kardiologische-qualitaetspraxis

Kapselendoskopie

Der Berufsverband niedergelassener Gastroenterologen (bng) vergibt Zertifizierungen, die Praxen mit speziellen Schwerpunkten auszeichnen. Seit Juli 2017 können Praxen zertifiziert werden, die sich schwerpunktmäßig mit der Kapselendoskopie beschäftigen und auf diesem Gebiet einen hohen Qualitätsstandard vorhalten. Unsere Praxis wurde im Juli 2017 erstmalig zertifiziert.

2019-Siegel-SP-Kapselendoskopie-HG-weiss-539

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Ebenso wurde unsere Praxis vom bng im Dezember 2017 als Schwerpunktpraxis für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) zertifiziert. Solche Praxen müssen mehr als 100 Patienten mit CED pro Jahr versorgen. Die Praxisbetreiber können eine kontinuierliche Fortbildung und fortgebildetes Personal nachweisen. Sie bieten eine CED-Sprechstunde in Rahmen der Betreuung betroffenen Patienten und kooperieren eng im Betreuungsnetz CED mit Ärzten anderer Fachrichtungen.

2018-Siegel-CED